Kategorie: Nachhaltigkeit

Das ADAC Fahrtraining für sparsames Fahren

ECO-Fahrtraining für die Mitarbeitenden der AGT Bus- & Eventlogistik

Statista; Im Jahr 2019 gab es in Deutschland rund 56,88 Millionen Personen, die laut einer Umfrage einen PKW-Führerschein besitzen. Durchschnittlich waren ein bis zwei Autos pro Haushalt vorhanden, drei oder mehr PKW pro Haushalt waren unter den Befragten eher unüblich.

Heutzutage sind jedem Menschen die Auswirkungen von CO₂-Emissionen und Treibhausgasen bewusst. Der jährliche Temperaturanstieg ist unbestreitbar.
Dies ist nur eine von vielen Statistiken, welche bewusst macht, wie real das Problem des Klimawandels ist. So hat sich die AGT Bus-& Eventlogistik GmbH zum Ziel gesetzt, den Fokus verstärkt auf Nachhaltigkeit zu setzen. Viele Mitarbeitende arbeiten im Headquarter vor Ort. Hier anzusetzen, erscheint der erste Schritt zu einer nachhaltigeren Unternehmensführung zu sein. Gezielte Projekte, Workshops und Events, sollen die Mitarbeitenden zum Nachdenken und proaktiven Handeln anregen.

Durch den zentralen Sitz des Bürogebäudes in Hamburg-Hammerbrook, können viele Mitarbeitende mit dem ÖPNV anreisen. Dies begrüßt die AGT mit einem Profi-Ticket-Zuschuss. Die Kollegenschaft, die nicht auf das PKW als Hauptverkehrsmittel verzichten kann, wird regelmäßig dazu eingeladen an geprüften Fahrtrainings durch den ADAC teilzunehmen. So fand im Sommer 2021 das ADAC Fahrsicherheitstraining, für effizienteres und sparsameres Fahren, für die Mitarbeitenden statt.

Nach einem gemeinsamen Frühstück und einer Begrüßung wurden die Kollegen*innen der AGT Bus-& Eventlogistik in Gruppen von zwei Personen geteilt und sollten, eine vorher abgesprochene Strecke, im gewohnten Fahrverhalten abfahren. Anschließend wurden die Boardcomputer der Fahrzeuge ausgewertet und eine individuelle Schulung für jeden Teilnehmenden veranstaltet. Gefestigt wurde das Erlernte einzeln und mit Fahrcoach im eigenen Fahrzeug. Wir haben einen der Teilnehmenden gefragt nach einem persönlichen Fazit:

„… es ist möglich mit einer vorausschauenden Fahrweise den Kraftstoffverbrauch zu reduzieren. Das ist sicherlich im ländlichen Raum möglich, dazu muss aber auch das individuelle Bewusstsein zum ECO Fahren eingeschaltet werden. Im urbanen Umfeld ist es leider nicht möglich, da man bei dieser Fahrweise ein Verkehrshindernis ist. Also Landfahrt macht ECO möglich, Stadtfahrt auf keinen Fall…“

Somit lernt man, dass es besonders wichtig sich bewusst zu machen, ob man das Auto nutzen muss oder man in einigen Fällen verzichten und ummünzen kann. Die AGT möchte durch dieses Training und weiteren Aktionen schrittweise in eine nachhaltigere und grünere Zukunft starten.

Auf baldiges Wiederlesen und allseits gute Fahrt!

 

Vorheriger Beitrag
WirtschaftsWoche kürt AGT-Geschäftsführerin zur Heldin des Mittelstands
Nächster Beitrag
AGT x Plant my Tree 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü